AUDI FIS ALPINER SKIWELTCUP

18. Dezember 2018

Skirennen in Saalbach Hinterglemm

Wir befinden uns direkt in der WELTCUP – Rennwoche in Saalbach Hinterglemm!

Morgen findet der Riesentorlauf der Herren am Zwölferkogel statt, am Donnerstag der Slalom.

Hier das genaue Programm:

MITTWOCH, 19. Dezember - RACE DAY RIESENTORLAUF
•    ab 08:30 Uhr Warm Up im Zielareal & Fan Village
•    10:00 Uhr Start Erster Durchgang RIESENTORLAUF am Zwölferkogel
•    Unterhaltungsprogramm im Zielareal & Fan Village
•    13:00 Uhr Start Zweiter Durchgang RIESENTORLAUF am Zwölferkogel
•    Flower Ceremony im Anschluss an den zweiten Durchgang im Ziel Areal Zwölferkogel
•    ab 17:00 Uhr Ski Austria Party mit DJs und RIESENTORLAUF Siegerehrung - danach Startnummernauslosung für den SLALOM
•    17:30 Uhr Autogrammstunde mit Manuel Feller im Sportshop Gumpold am Schwarzacherweg
•    Ski Austria Weltcup Party mit DJs

DONNERSTAG, 20. Dezember - RACE DAY SLALOM
•    ab 08:30 Uhr Warm Up im Zielareal & Fan Village
•    10:00 Uhr Start Erster Durchgang SLALOM am Zwölferkogel
•    Unterhaltungsprogramm im Zielareal & Fan Village
•    13:00 Uhr Start Zweiter Durchgang SLALOM am Zwölferkogel
•    Flower Ceremony im Anschluss an den zweiten Durchgang SLALOM im Ziel Areal Zwölferkogel
•    Ski Austria Weltcup Party im Fan Village

Der Weltcup in Saalbach blickt auf eine lange Geschichte zurück – hier die Eckpunkte:

1972: Weltcup-Premiere in Saalbach Hinterglemm. Annemarie Moser-Pröll fährt im Dezember 1972 auf Platz EINS bei der Abfahrt sowie beim Riesentorlauf.

1973: Das erste Mal findet ein Herren – Weltcup – Rennen statt. Der Riesentorlauf endet mit drei Österreichern auf dem Stockerl – Hubert Berchtold vor Thomas Hauser und Hansi Hinterseer.

März 1980: Die Geschwister Hanni und Andreas Wenzel nehmen die große Kristallkugel für die Gesamweltcupsiege in Empfang.

März 1988: Riesiges Medienaufkommen beim Weltcuprennen. 562 Journalisten aus 16 Ländern, 14 TV-Stationen und acht Rundfunksender sind vor Ort. Im Finale kämpfen Pirmin Zurbriggen und Alberto Tomba um Platz eins.

Jänner 1991: Die „Sonnen-WM“ geht in die Renngeschichte ein. Petra Kronberger und Stefan Eberharter holen Gold.

2015: Matthias Mayer holt sich den Sieg in der Abfahrt und im Super-G und in der Abfahrt – 22.000 Zuschauer fiebern mit.

Wir freuen uns sehr auf die kommenden Tage – spannende Rennen und lässige Events bei Sonnenschein und Tiefschnee!

Kategorie

Winter Skifahren
Winter
AUDI FIS ALPINER SKIWELTCUP
[$Package.ImageContent(Gallery).Title$]


Meist gelesen



Archiv