Unser Basteltipp - ein Windspiel aus Salzteig mit getrockneten Blüten

05. Juli 2017

Unser Basteltipp – ein Windspiel aus Salzteig mit getrockneten Blüten

Unsere Blumenwiesen in Saalbach Hinterglemm sorgen im Sommer für den gewissen Farbtupfer im Urlaub. Ob Veilchen, Schlüsselblume oder Gänseblümchen – die kleinen Pflänzchen verzaubern Klein und Groß. Wäre es nicht schön, solche Schönheiten auch nach den Ferien bestaunen zu können? Die Lösung – wir trocknen die Blütenpracht und verwandeln sie in wundervolle Basteleien. Unsere Lieblingsidee: ein Windspiel aus Salzteig mit getrockneten Blüten.

 

Für das Windspiel braucht ihr:
- 400 Gramm Mehl
- 200 Gramm Salz
- etwas Wasser
- getrocknete Blumen
- einen robusten Ast
- Garn
- Klarlack

Salzteig eignet sich ideal zum Basteln mit Kindern: die Zutaten sind entweder schon im Haus oder zur Not in jedem Supermarkt zu finden. Er ist kinderleicht zu machen und man braucht nur wenige Minuten.

Kernzutaten sind immer zwei Teile Mehl, ein Teil Salz und etwas Wasser. Für unser Windspiel nehmen wir 400 Gramm Mehl, 200 Gramm Salz und etwas Wasser – am besten man fügt nach und nach so viel Wasser hinzu, bis der Teig einem Keksteig ähnelt. Man kann den Teig natürlich mit dem Knethaken vermischen, aber ihn mit den eigenen Händen zu kneten, lassen sich die meisten Kinder dann doch nicht entgehen. Den fertigen Teig kann man wie einen essbaren Teig verarbeiten. Wir haben unseren Teig mit etwas Lebensmittelfarbe eingefärbt - einfach ein paar Tröpfchen auf den frischen Teig geben und so lange kneten, bis er gleichmäßig eingefärbt ist.

Für unser Windspiel schneiden wir verschiedene Figuren mit Plätzchenformen aus. Nicht vergessen: ein kleines Loch machen, damit wir sie später aufhängen können.
Am besten wird der Salzteig wenn man ihn bei einer Temperatur von 150°C bei Ober- und Unterhitze für ca. 40 Minuten durchbacken lässt.
Unser Tipp: Damit keine Risse entstehen, die Basteleien vorher mit etwas Öl bestreichen. Damit wird die Oberfläche etwas flexibler.

Wenn die Figuren ausgekühlt sind, wird es Zeit die Blumen hinzuzufügen. Diese haben wir vorher gepresst und getrocknet – am besten zwischen den Seiten eines schweren Buches. Legt sie auf die Förmchen und versiegelt sie mit Klarlack.

Während die Figuren trocknen, können wir uns an das Grundgerüst für unser Windspiel machen. Wir nehmen für unser Windspiel einen robusten Ast aus unseren Wäldern. Am besten ihr bohrt ein paar Löcher in den Ast, um einen Garn befestigen zu können. Natürlich könnt ihr ihn auch einfach am Ast festknoten. Sobald die Figuren mit unseren Sommerblumen getrocknet sind, können wir sie an den Enden des Garns festbinden und fertig ist unser Windspiel. Wem das Windspiel noch nicht bunt genug ist, kann es natürlich noch bemalen.

Solche und andere Basteleien eignen sich super als Mitbringsel aus dem Urlaub. Doch es warten auch andere Attraktionen auf euch: ob unser Abenteuer-Gipsyland, die lustige Kinderwasserwelt, der großer Indoor-Streichelzoo oder unsere Reitschule - Langeweile ist so gut wie unmöglich!

 


Weitere
Impressionen

Kategorie

Sommer Kinder
Sommer
Unser Basteltipp - ein Windspiel aus Salzteig mit getrockneten Blüten
[$Package.ImageContent(Gallery).Title$]


Meist gelesen



Archiv